Wann sollten Sie sich mit einer Anschlussfinanzierung befassen?

Heute möchte ich Ihnen in diesem Artikel einen Ablauf an die Hand geben, mit welchem Sie die besten Konditionen verhandeln können. Bei den meisten Immobiliendarlehen läuft nach 5, 10 oder 15 Jahren die Zinsbindungsfrist aus. In aller Regel ist dann noch eine Restschuld vorhanden, und eine Anschlussfinanzierung wird erforderlich. Je früher Sie sich um die möglichst günstige Weiterfinanzierung Ihres Immobiliendarlehens kümmern, umso besser sind Ihre Chancen, in Ruhe unterschiedliche Angebote vergleichen und die optimale Lösung auswählen zu können. Im Grunde sollte diese Planung schon mit dem Abschluss ihrer ersten Baufinanzierung beginnen. Je nach festgelegter Zinsbindung haben Sie 10 Jahre oder weniger Zeit. Auch wenn Sie eine Zinsbindung von mehr als 10 Jahren festgelegt haben, sollte in Ihre zukünftige Planung auch eine Prüfung nach 10 Jahren eingebaut werden. Denn Sie haben ein Sonderkündigungsrecht nach 10 Jahren Zinsbindung. Dazu erfahren Sie mehr in einem 2ten Artikel. Viele Kunden, vielleicht auch Sie haben für eine Finanzierung mehrere Darlehen abgeschlossen. Dazu zählen auch Kfw Darlehen. Je nach Kondition liegen die Zinsbindung bei 5 oder 10 Jahre. Steht bei mehreren Darlehen die Anschlussfinanzierung zur gleichen Zeit an, sollten Sie etwas Spielraum für Verhandlungen besitzen. Dafür benötigen Sie Eigenkapital. In der 2ten Phase Ihrer Immobilienfinanzierung haben Sie einen großen Vorteil, der mit etwas Eigenkapital noch bessere Konditionen bieten kann. Ihre Immobilie sollte zum Ende der Zinsbindung einen höheren Marktwert zum damaligen Kaufwert vorweisen und der Beleihungswert ist wesentlich geringer, da Sie ja getilgt haben. Je nach dem Bank erhalten Sie ab einen bestimmten Beleihungswert bessere Zinskonditionen. Da könnte es sein, dass Sie als Beispiel beim Einbringen von 10000 € Eigenkapital für die Anschlussfinanzierung bessere Konditionen der Bank bekommen. Diese Vorteile verhelfen bei einigen Anbieter zu besseren Konditionen oder sehr langen Sollzinsbindungen.
Sogar Volltilger sind so möglich.

Im 2ten Teil geht es darum wann Sie in die nächste Verhandlungsrunde gehen sollten.
Je nach Bank können Sie ein Angebot für Ihre Anschlussfinanzierung bis zu 5 Jahre vor Ende der Zinsbindung bekommen. Das kann gerade dann interessant werden, wenn sich der Markt aktuell in einer Niedrigzinsphase befindet. Somit können Sie für die Zukunft den besten Zins sichern.
Das kostet Sie nicht mehr. Sie legen sich nur für die Anschlussfinanzierung früher fest. Liegen Ihnen von mehreren Banken die Angebote vor, sollten Sie bei Ihrer aktuell finanzierenden Bank eine Prolongation anfordern. Im Grunde ist dies nichts anderes wie eine Anschlussfinanzierung. Sie erfragen bei Ihrer Bank eine Verlängerung mit neuen Konditionen an. Durch die frühzeitige Anfrage erhalten Sie ein Forward-Darlehen mit günstigen Zinsen und wenn nötig langer Sollzinsbindung.

Nun ist die Frage wo die Vorteile einer Prolongation und einer Umschuldung liegen!

Bei einer Prolongation liegen die Vorteile in der Einfachheit und das keine neuen Grundbuch- und Notarkosten anfallen. Dafür müssen Sie sich im Gegenzug den Finanzierungsrichtlinien dieser Bank beugen. Wenn diese Bank nur 1 Jahr vor Zinsbindungsende eine Prolongation anbietet, könnte es sein das dann der Zins schon gestiegen ist und somit das Angebot nicht mehr so attraktiv ist wie vor bis vor 4 Jahren. Bei einer Umschuldung können Sie von verschiedenen Anbietern ein Angebot für ein Forward-Darlehen zusenden lassen. Je nach deren Finanzierungsrichtlinien erhalten Sie bis zu 5 Jahre vor Ende der Sollzinsbindung ein Angebot. Da dies meistens Banken sind, welche Sie nicht kennen müssen Sie wesentlich mehr Unterlagen zur Verfügung stellen als bei einer Prolongation. Zudem entstehen für die Umschuldung noch weitere Kosten. Da ihre aktuell finanzierende Bank im ersten Rang zur Absicherung der Finanzierung steht, muss dies zum Beginn der Anschlussfinanzierung umgeschrieben werden. Dafür entstehen Kosten. Dies sollte in Ihre Berechnung unbedingt mit eingerechnet werden.

Einplanung von Modernisierungen in die Anschlussfinanzierung

Im Übrigen kann es für Sie auch interessant sein Modernisierungsmaßnahmen in die geplante Anschlussfinanzierung zu integrieren. Somit fallen nur einmal Kosten für die Umschuldung an. Dazu erhalten Sie in einen weiteren Artikel mehr Informationen. Reden Sie mit uns rechtzeitig über das Thema Anschlussfinanzierung.

Durch unsere Banken unabhängigen Beratung sparen Sie sich den Weg zu mehreren Banken.

Sie erhalten alles aus einer Hand. Auch Prolongationen sind über uns möglich.
Vereinbaren Sie gleich einen Besprechungstermin ob Online oder vor Ort oder treten Sie mit uns in Kontakt

Erstinformation
close slider

Erstinformation

Über folgenden Link erhalten Zugriff auf meine Erstinformation.

Erstinformation

Terminplaner
close slider

Terminvereinbarung

Vereinbaren Sie ihren Termin für
Erstgespräch, Analyse
oder Beratung

gleich jetzt.

Terminplaner öffnen

Kontaktformular
close slider

Anfrage stellen

Datenschutz & Erstinformation